Michael Schulz Geschäftsführer WIL e.V.

Michael Schulz Geschäftsführer WiL e.V.

Als Wahllausitzer bin ich begeistert von der Vielfalt der Region. Ob Spreewald, Zittauer Gebirge oder das Senftenberger Seenland, die Lausitz hat für jeden etwas zu bieten. Gemeinsam mit ihren vielfältigen Industriekernen und Ihrer Industriekultur ist die Lausitz so eine der spannendsten Regionen in Deutschland

Dirk Robinski

Dirk Robinski

Als Cottbuser bin ich mit der Lausitz fest verwurzelt, dieser wunderschönen, abwechslungsreichen Region. Und ich habe das Glück, mit meiner Arbeit die Lausitz ein bisschen mitzugestalten. Das macht richtig Spaß.

Dirk Robinski
LOHMANN UND ROBINSKI
professional web solutions

Carsten Jacob Geschäftsführer der Euroregion Spree-Neiße-Bober e.V.

Carsten Jacob Geschäftsführer der Euroregion Spree-Neiße-Bober e.V.

Meine Familie lebt seit vielen Generationen in der Lausitz. Die Region ist sozusagen ein Teil meiner DNA. Ich bin gebürtiger Gubener und nehme tagtäglich wahr, dass die Lausitz ein Raum ist, der nicht vor Landesgrenzen Halt macht. Sie umfasst – historisch wie kulturell - auch Bereiche der polnischen Wojewodschaften Dolnośląskie und Lubuskie sowie des tschechischen Liberecký kraj.
Bestehende Potenziale für eine themenübergreifende, grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit unseren „Lausitzer Partnern" gilt es daher aktiv zu nutzen.

Torsten K. Bork Geschäftsführer Wirtschaftsregion Lausitz

Seit dem 01.09.2018 bin ich im Amt des Geschäftsführers unserer Lausitzer Strukturentwicklungsgesellschaft, die landes-, stadt- und landkreisübergreifende Wirtschaftsregion Lausitz GmbH (WR.Lausitz). Mir geht es darum, gemeinsam mit allen Akteuren dafür zu kämpfen, dass der Aufbruch gelingt und wir unsere Chancen nutzen – mit dem Ende der Braunkohle darf kein Riss durch die Lausitz gehen. Wichtig sind der Mut für und kreative Aspekte einer tatsächlichen Strukturentwicklung für die gesamte Region in Sachsen und Brandenburg. Dabei kann die neue Struktur der Lausitz nur mit Respekt vor den Leistungen der Vergangenheit und dem Tun der Gegenwart gelingen. Es ist einfach, alles „über Board" zu werfen. Es ist klug, wenn mit hellem Kopf und starker Hand zwischen Alt und Neu die Balance gesucht und gefunden wird. Nur gemeinsam sind stark!

Dr. Hermann Borghorst

Ich habe eine Vision für die Lausitz. Im Jahr 2045 hat die Region die Strukturentwicklung nach der Braunkohle und den Wandel zu einer florierenden Region in der Mitte Europas geschafft. Die Lausitz ist eine starke Wirtschafts- und Industrieregion geblieben, innovativ und wettbewerbsfähig. Die Lausitz hat eine Wissenschaftslandschaft, die international anerkannt und regional verwurzelt ist. Die Lausitz hat eine lebendige Tourismus- und eine vielfältige Kulturlandschaft. Die Arbeitslosenquote ist unter 3 %, d.h. Vollbeschäftigung. Streitbare Demokratie, Offenheit und Toleranz prägen eine lebens- und liebenswerte Lausitz. Voraussetzung ist, die Lausitzerinnen und Lausitzer glauben an sich selbst, kämpfen gemeinsam und bündeln ihre Kräfte.

 

Dr. Hermann Borghorst
Gründungsvorsitzender der Wirtschaftsinitiative Lausitz e.V.

Prof. Dr. Holm Große

Ich liebe die Lausitz. Das wunderschöne Tor zur Oberlausitz, Bischofswerda, ist seit 25 Jahren meine Wahl-Heimat. Die schönsten Stunden meiner Freizeit verbringe ich hier und in der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft, Sachsens einzigem UNESCO-Biosphärenreservat – perfekte Urlaubstage im Zittauer Gebirge, Lausitzer Seenland oder im Spreewald. Alles Lausitz – was sonst ;)! Unsere Wirtschaft wächst – neben großen Unternehmen von BASF bis BOMBARDIER sind es insbesondere die innovativen Mittelständler, Handwerker und Existenzgründer, die gute Arbeit schaffen. Das Beste aber an der Lausitz sind ihre Menschen – bodenständig und weltoffen zugleich, als Deutsche und Sorben mit zwei Sprachen und zwei Kulturen.  Wir freuen uns auf alle, die frisch genug sind für den starken Anfang Deutschlands und hier etwas unternehmen möchten - als Einwohner und/oder  Investoren. 
Prof. Dr. Holm Große
Vorstandsvorsitzender des Fördervereins Lausitz e. V.
Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Bischofswerda

 

Dr. Christina Eisenberg

Dr. Christina Eisenberg (2019)

Ich lebe seit fast 25 Jahren in der Lausitz. Meine beiden Kinder sind hier groß geworden und ich habe mit meinem Mann vor vier Jahren begonnen ein altes Haus in der Sängerstadt der Lausitz - Finsterwalde - zu sanieren. Ich habe mich in die Region und die Menschen verliebt. Ich liebe die gut ausgebaurten Radwege, die innovativen Ideen und die kulurellen Möglichkeiten. Die Lausitz ist meine Heimat die ich Freunden und Verwandten die uns als Gäste besuchen immer wieder gerne zeige.

Dr. Christina Eisenberg
Netzwerkmanagerin CURPAS
ehrenamtliche Geschäftsführerin Förderverein Lausitz e.V.

Dorit Köhler

In der Rosenstadt Forst geboren und immer treu geblieben ist die Lausitz meine Heimat. Ich bin mit Begeisterung Lausitzerin, weil mich die Natur, die Landschaft und mit Ihrer dazugehörigen Industrie fasziniert. Der Oder-Neiße-Radweg, der an meiner Heimatstadt vorbeiführt ist der schönste Radweg, den ich kenne. Die Lausitz bietet für mich viele Facetten, vom Lausitzer Seenland über den Spreewald bis hin zu den vielen Orten alter Industriekultur.