LEISTUNG LEIDENSCHAFT LAUSITZ
Herzlich Willkommen auf lausitz.de

Woche der Medienkompetenz

Woche der Medienkompetenz
Woche der Medienkompetenz
Die Woche der Medienkompetenz wird vom 24.02. – 27.02.2014 an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus - Senftenberg auf dem Campus Sachsendorf durchgeführt.

Der Präventionsrat Cottbus, dem auch Akteure aus dem städtischen Jugendamt und der Beratungsstelle der Polizei angehören, sowie die Stiftung SPI (Sozialpädagogisches Institut „Walter May“) und die BTU Cottbus-Senftenberg haben auch in diesem Jahr wieder eine Woche der Medienkompetenz organisiert. Alle Bürgerinnen und Bürger, die Interesse an Medien und deren Chancen und Risiken haben, sind zu diesen Veranstaltungen eingeladen.

Vom 24. bis 27. Februar, von 8:30 bis 12:00 Uhr, werden Schulen in Cottbus und dem Landkreis Spree-Neiße zwei Workshops angeboten. Für Schülerinnen und Schüler der 4. bis 6. Klasse geht es dabei um das Thema „Internet ABC - Surfführerschein“. Hier können die Kinder ihre Medienkompetenz erweitern und sich gleichzeitig über die Chancen und Risiken des Internets informieren. Auf die erfahreneren Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 9 wartet das Rollenspiel „MeinProfil.de“. Dieses interaktive Spiel beschäftigt sich mit problematischen Fragen bei der Nutzung sozialer Netzwerke.

An den Abenden vom 24. bis 26. Februar können sich Interessierte bei unterschiedlichen Referenten zu  folgenden Themen informieren:

- Wie dreht man einen Film?

- Warum ist Jugendmedienschutz wichtig?

- Was ist im Umgang mit sozialen Netzwerken zu berücksichtigen

Als Abschluss dieser Woche findet am 27.02. von 10:00 bis 15:30 Uhr in der BTU Cottbus-Senftenberg, Campus Sachsendorf, Lipezker Straße 47, Haus 10, die

Fachtagung "Cottbus stärkt Medienkompetenz"

statt. Diese richtet sich an Pädagogen, Sozialarbeiter und alle weiteren interessierten Bürgerinnen und Bürger. Der Eintritt ist kostenlos.

Unsere Gesellschaft ist von den Medien geprägt. Jeden Tag beeinflussen die unterschiedlichen Medien alle Lebensbereiche, ob nun in der Schule, im Beruf, in der Freizeit. Das macht den kompetenten Umgang mit ihnen umso wichtiger. Auf der Fachtagung soll der oft gehörte Begriff „Medienkompetenz“ näher dargestellt werden. Wo liegen die Chancen und Risiken bei der Nutzung moderner Medien, und wie kann man sich gegen Angriffe im Netz schützen?

Der Präventionsrat der Stadt Cottbus möchte einen Einblick in folgende Themen geben:

  • Workshop 1: Diebstahl digitaler Identitäten - Straftaten in sozialen Netzwerken
    Facebook und Co. – Welche Straftaten gibt es?
    Was weiß das Internet über mich?
    Das Smartphone – Fluch oder Segen?
  • Workshop 2: Aktive Medienarbeit in der Schule - Projekt Cybermobbing
    Im Rahmen dieses Workshops stellen die Referenten das Projekt „(Cyber-)Mobbing - Aufgeklärt! - Schüler der Stadt Cottbus klären auf“ vor.
  • Workshop 3: Wikipedia in der schulischen und außerschulischen Jugendbildung
    Schülerinnen und Schüler lieben Wikipedia. Pädagogen schauen dagegen eher kritisch auf dieses Medium. Steht also die Frage: Ist Wikipedia ein geeignetes Bildungsmedium? Kann man Wikipedia gewinnbringend für den Unterricht anwenden?
    Der Workshop richtet sich an Multiplikatoren der schulischen sowie außerschulischen Bildungsarbeit, Lehrerinnen und Lehrer, Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe sowie ehrenamtlich tätige Workshopleiterinnen und -leiter.
  • Workshop 4: Wie kann man in Schulen mit Medien arbeiten
    Im vergangenen Jahr erlebte eine Schulklasse eine Klassenfahrt der etwas anderen Art. Gemeinsam mit einer polnischen Klasse gingen sie auf eine digitale Safari durch ihre Heimat. Das Konzept der medialen Klassenfahrt entstand im Rahmen einer Kooperation des Projekts „Medien auf dem Land" und dem Geopark Muskauer Faltenbogen. Der Workshop stellt die unterschiedlichen Aspekte des Konzepts mit praxisnahen Beispielen vor.

Anmeldung und weitere Informationen unter: http://www.medienkompetenzwoche.de/