LEISTUNG LEIDENSCHAFT LAUSITZ
Herzlich Willkommen auf lausitz.de

Trompetentrio löste Ticket für Landesausscheid im März

Trompetentrio löste Ticket für Landesausscheid im März
Trompetentrio löste Ticket für Landesausscheid im März

Rund 50 Talente der Kreismusikschule bei „Jugend musiziert“ in Spremberg

Am kommenden Wochenende findet der diesjährige Wettbewerb „Jugend musiziert“ für die Region Südbrandenburg im Landkreis Spree-Neiße in Spremberg statt. In der Musik- und Kunstschule „Johann Theodor Römhild“ treten am 23. Januar zahlreiche Pianisten und an den Tagen darauf alle anderen Wertungen bei diesem musikalischem Vergleich an. Einen Erfolg kann die Kreismusikschule „Gebrüder Graun“ bereits vor dem Start dieses Musikwettbewerbs verbuchen: Das Trompetentrio von Musikschullehrer Thomas Brünnich löste bereits am dritten Januarwochenende das Ticket für die Teilnahme am Landeswettbewerb vom 28. bis 29. März in Eberswalde. Mit einem hervorragenden Ergebnis von 23 Punkten qualifizierten sich Dietrich Schultz (Bad Liebenwerda, 14 Jahre), John Felix Reiniger (Uebigau, 15 Jahre) und Gregor Göbel (Züllsdorf, 15 Jahre) beim Nord/Ost-Ausscheid in Beeskow. Das Trio nutzte die Chance bereits bei diesem Regionalausscheid, weil die drei Trompeter beim Wettbewerb Süd wegen eines Skiausflugs nicht komplett gewesen wären.

Aus dem Landkreis Elbe-Elster werden in Spremberg das Trompetenquartett „Trumpi-Quartett“ von Andreas Bergener, zwei Bläserensembles von Wladimir Kauter, ein Klarinettenquartett und ein Holzbläserduo von Kathrin Bergener, zwölf Klaviersolisten der Lehrkräfte Anika König, Evamaria Horstmann, Cornelia Dietze, Rustam Salaev, Uwe Krause und Klaus Mathesius, vier Popgitarristen der Lehrkräfte Frank Bettle, Christoph Groß und Jörg Hecht, fünf Drumset/Pop-Schlagzeuger der Lehrer Mario Gängler und Lars Weber, zwei Akkordeonduos der Musikschullehrerin Elvira Mader und gleich zwei Ensembles für „Neue Musik“ der Musikpädagogen Max Ender, Kathrin Bergener und Lars Weber mit von der Partie sein.

Mit 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern verzeichnet die Kreismusikschule „Gebrüder Graun“ nach Angaben ihres Leiters, Thomas Prager, eine überdurchschnittlich hohe Anmeldezahl im Vergleich zu anderen Musikschulen im Land Brandenburg. Die Zahl unterstreiche die hohe Qualität im Bereich der Begabtenförderung und als Talenteschmiede. „Mit Fug und Recht kann man daher vom Landkreis behaupten, dass hier die Musik spielt“, sagte Thomas Prager.

Wie im vergangenen Jahr hofft Thomas Prager auf ein gutes Abschneiden der musisch-kulturellen Bildungseinrichtung beim 51. Wettbewerb von „Jugend musiziert“. Die ersten Preisträger mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb werden am Sonntag, dem 2. März 2014 um 15.00 Uhr, beim „Best-Of-Konzert“ der Kreismusikschule im Bürgerhaus Bad Liebenwerda zu sehen und zu hören sein. Der abschließende Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ findet vom 6. bis 13. Juni 2014 in Braunschweig und Wolfenbüttel statt. Alle Vorspiele und Wertungen können von Interessenten kostenlos besucht werden. Aktuelle Informationen zum Regionalwettbewerb gibt es auch unter: www.jumu-brandenburg.de.

Foto privat: Haben sich mit einer sehr guten Wertung für den Landesausscheid von „Jugend musiziert“ vom 28. bis 29. März in Eberswalde qualifiziert v.l.n.r.: Dietrich Schultz (Bad Liebenwerda, 14 Jahre), John Felix Reiniger (Uebigau, 15 Jahre) und Gregor Göbel (Züllsdorf, 15 Jahre).