LEISTUNG LEIDENSCHAFT LAUSITZ
Herzlich Willkommen auf lausitz.de

Perspektiven für die Zukunft

Perspektiven für die Zukunft
Perspektiven für die Zukunft

- Auszubildende erhielten Abschlusszeugnisse
- BASF übernimmt 23 Jungfacharbeiter
- Ab September sind 38 Ausbildungsplätze zu besetzen

Drei Jahre haben sie ehrgeizig gelernt. Jetzt halten sie ihre Zeugnisse in den Händen. 23 junge Frauen und Männer sind (31. Januar) aus ihrer Ausbildung bei der BASF Schwarzheide GmbH freigesprochen worden. Mit der Übergabe der Abschlusszeugnisse ist für die 16 Chemikanten und sieben Elektroniker für Automatisierungstechnik die Ausbildung im Unternehmen offiziell zu Ende gegangen.

Im Rahmen einer Feierstunde beglückwünschte Personalleiter Dr. Hartmut Lang die Jungfacharbeiter: “In den zurückliegenden drei Jahren haben Sie sich grundlegendes Wissen und praktisches Know-how angeeignet und sich damit ein solides Fundament für Ihr weiteres Berufsleben aufgebaut. Diese fundierte Ausbildung eröffnet Ihnen Perspektiven für die Zukunft. Darin sehen wir als Unternehmen unsere Verantwortung für den Nachwuchs und die Region.”

Direkt im Anschluss an die Feierstunde konnten die 23 die Chemikanten und Elektroniker für Automatisierungstechnik einen Arbeitsvertrag mit der BASF unterzeichnen. Ein Jungfacharbeiter wird seine Arbeit bei der BASF SE in Ludwigshafen aufnehmen, 22 Jungfacharbeiter werden in das TOP-Team der BASF Schwarzheide GmbH aufgenommen. Das Kürzel TOP steht für die Talent Offensive Produktionsstandort – eine Initiative, die 2010 ins Leben gerufen wurde und Jungfacharbeiter innerhalb von drei Jahren besonders fördert und weiterqualifiziert.

„Die BASF Schwarzheide GmbH bildet über Bedarf aus. Unsere Ausbildungsquote liegt bei rund zehn Prozent und damit über dem bundesdeutschen Durchschnitt. Bewerbungen für das kommende Ausbildungsjahr 2014/2015 sind noch möglich“, sagt Sabine Neumann, Leiterin der Ausbildung am Standort. Ab September sind insgesamt 38 Ausbildungsplätze in den Berufen Chemikant, Mechatroniker, Elektroniker für Automatisierungstechnik und Industriemechaniker neu zu besetzen. Darüber hinaus werden Plätze für ein duales Studium in den Fachrichtungen Wirtschaftsinformatik, Industrie und Mechatronik angeboten.

Schulabgänger erhalten im Rahmen des Programms „Start in den Beruf“ die Chance, sich in einem zwölf Monate dauernden Kurs am Lausitzer Standort über Berufsbilder zu informieren und gezielt auf eine Ausbildung vorzubereiten. Dafür stehen ab September 14 Plätze zur Verfügung.

Informationen zu den Berufsbildern und zur Bewerbung gibt es im Internet. Besuchen Sie die neuen Karriereseiten des Unternehmens: www.basf-schwarzheide.de/ausbildung

Über die BASF Schwarzheide GmbH:
Der Lausitzer Produktionsstandort BASF Schwarzheide GmbH gehört zum führenden Chemie-Unternehmen der Welt: BASF - The Chemical Company. Sein Portfolio umfasst Polyurethan-Grundprodukte und -Systeme, Pflanzenschutzmittel, Wasserbasislacke, Technische Kunststoffe, Schaumstoffe, Dispersionen und Laromer-Marken.
Ihren Kunden hilft die BASF Schwarzheide GmbH als zuverlässiger Partner mit intelligenten Systemlösungen und hochwertigen Produkten erfolgreich zu sein. Firmen, die von den vielseitigen Synergieeffekten eines fortschrittlichen Chemiestandortes profitieren wollen, werden durch die Erfahrungen und Kompetenzen der BASF unterstützt, was bereits ein Dutzend Ansiedler nutzen. Dienstleistungen oder komplette Servicepakete können in Anspruch genommen werden.
Die BASF Schwarzheide GmbH fördert die Region nachhaltig und übernimmt soziale Verantwortung. Von der Ausbildung bis zur Ansiedlung trägt sie als strukturbestimmendes Unternehmen zu einer positiven Entwicklung des Umfeldes bei.
Weitere Informationen im Internet unter http://www.basf-schwarzheide.de/

Über BASF:
BASF ist das weltweit führende Chemieunternehmen: The Chemical Company. Das Portfolio reicht von Chemikalien, Kunststoffen, Veredlungsprodukten und Pflanzenschutzmitteln bis hin zu Öl und Gas. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Mit Forschung und Innovation helfen wir unseren Kunden in nahezu allen Branchen, heute und in Zukunft die Bedürfnisse der Gesellschaft zu erfüllen.
Unsere Produkte und Lösungen tragen dazu bei, Ressourcen zu schonen, Ernährung zu sichern und die Lebensqualität zu verbessern. Den Beitrag der BASF haben wir in unserem Unternehmenszweck zusammengefasst: We create chemistry for a sustainable future.
Die BASF erzielte 2012 einen Umsatz von 72,1 Milliarden € und beschäftigte am Jahresende mehr als 110.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA) und Zürich (AN).
Weitere Informationen zur BASF im Internet unter www.basf.com