LEISTUNG LEIDENSCHAFT LAUSITZ
Herzlich Willkommen auf lausitz.de

Landkreis ist bei bundesweitem Aktionsprogramm dabei

Landkreis ist bei bundesweitem Aktionsprogramm dabei
Landkreis ist bei bundesweitem Aktionsprogramm dabei

Der Landkreis Elbe-Elster gehört zu den bundesweiten Modellregionen, die am Aktionsprogramm regionale Daseinsvorsorge teilnehmen. Das gab Anfang Dezember eine Jury unter Leitung von Bundestagspräsidentin a.D., Prof. Dr. Rita Süssmuth, bekannt. Das Projekt des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) soll ausgewählte Regionen in ländlichen Räumen darin unterstützen, sich innovativ den infrastrukturellen Herausforderungen des demografischen Wandels zu stellen und mit einer Regionalstrategie zur Daseinsvorsorge erforderliche Infrastrukturanpassungen vorausschauend und kooperativ zu gestalten. Durchgeführt als Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) setzt das Aktionsprogramm einen Schwerpunkt innerhalb der „Initiative ländliche Infrastruktur“ des Bundesministeriums.

Der Landkreis Elbe-Elster hatte sich Mitte des Jahres am Aufruf des Ministeriums beteiligt und einen Konzeptbeitrag zur Anpassung der regionalen Daseinsvorsorge im ländlichen Raum parallel mit 150 anderen Regionen eingereicht. Unter den 50 Gewinnern der ersten Phase, die in nur drei Monaten eine Rohfassung entwickeln mussten, war der Landkreis Elbe-Elster. In der zweiten Stufe des Wettbewerbes konnte das inzwischen detailliert ausgearbeitete Konzept die Jury überzeugen. Der Landkreis ist jetzt eine von 21 Regionen, die in den nächsten zwei Jahren in einem breit angelegten Diskussionsprozess Modellvorhaben entwickeln können. Hierzu stehen rund 210.000 Euro zur Verfügung. Alle Flächenländer sind mit mindestens einer Modellregion vertreten. Aus Brandenburg nehmen neben dem Landkreis Elbe-Elster die Regionale Planungsgemeinschaft Prignitz-Oberhavel, der Landkreis Uckermark, der Städteverbund Calau, Lübbenau, Vetschau, die Ländlichen Räume Havelland und die Oderlandregion (Mittelbereich Seelow) teil.

Das Modellvorhaben ist Bestandteil des Forschungsfeldes „Aktionsprogramm regionale Daseinsvorsorge“ des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS).

Foto: Am 1. Dezember 2011 gab die Starterkonferenz in Berlin das Signal für den Beginn des bisher umfangreichsten Modellvorhabens der Raumordnung (MORO). Eine hochrangig besetzte Jury hatte entschieden, dass auch der Landkreis Elbe-Elster am Aktionsprogramm teilnimmt.