LEISTUNG LEIDENSCHAFT LAUSITZ
Herzlich Willkommen auf lausitz.de

Landkreis hat jetzt ein Elektroauto im Fuhrpark

Landkreis hat jetzt ein Elektroauto im Fuhrpark
Landkreis hat jetzt ein Elektroauto im Fuhrpark

Umstellung auf emissionsarme Autos mit Gas- und Elektroantrieb bis 2015 / Zwei weitere Elektrodienstfahrzeuge folgen in diesem und nächstem Jahr

Der Fuhrpark des Landkreises hat Zuwachs bekommen. Ab sofort steht den Mitarbeitern der Kreisverwaltung für Dienstfahrten innerhalb des Kreisterritoriums ein Elektroauto zur Verfügung. Der kleine Stromflitzer Zoe der Marke Renault ist damit das erste reine Elektrofahrzeug, das zum Einsatz kommt. „Mit dieser Neuanschaffung beteiligen wir uns als Landkreis an der Aufgabe, die neue Technologie im Hinblick auf die Energiewende voranzubringen und dafür zu sorgen, dass die Elektromobilität auch für die Allgemeinheit bezahlbarer wird“, sagte Landrat Christian Jaschinski bei der Fahrzeugübergabe am 24. Juli bei der Lehmann Automobile Herzberg GmbH. Christian Jaschinski war bei der offiziellen Schlüsselübergabe des rund 22.000 Euro teuren Elektrokleinwagens begeistert vom weißen 88-PS-Elektroflitzer und unternahm bereits eine erste Probefahrt: „Ein tolles, flottes Fahrgefühl, fast geräuschlos und ohne Abgase. Und die Reichweite von maximal 150 Kilometern reicht für die meisten Dienstfahrten völlig aus“, so der Landrat. Auch das grüne Gewissen fährt mit: Das Elektroauto wird mit reinem Strom an der Ladestation im Garagenkomplex der Kreisverwaltung versorgt. Die durchschnittliche Zeit für einen vollständigen Ladevorgang beträgt damit je nach Leistung der Ladebox zwischen 2 und 8 Stunden.

Der Landkreis gehört damit zu den ersten Nutzern von Elektrofahrzeugen im Landkreis. Derzeit sind beim Straßenverkehrsamt insgesamt zehn Autos im Kreisgebiet für den reinen Elektrobetrieb zugelassen. Mit dem neuen Elektrofahrzeug leistet die Kreisverwaltung einen weiteren Beitrag zum Klimaschutz, indem der Schadstoffausstoß im innerstädtischen Verkehr weiter reduziert werden kann. Gleichzeitig wolle man damit ein Zeichen setzen und das Energiebewusstsein der Bürger anspornen. Darüber hinaus wird es nicht bei dem einen Auto bleiben. Noch in diesem Jahr folgt Flitzer Nr. 2, und im nächsten Jahr schafft der Landkreis sein drittes Elektrofahrzeug an. Ziel ist es, den Fuhrpark der Kreisverwaltung auf emissionsarme Autos bis 2015 umzustellen. Derzeit trifft das nur auf ein Viertel aller Fahrzeuge zu, in zwei Jahren zählt jedes zweite Auto dazu. Dies wird dann durch den Einsatz von insgesamt drei Elektro- und elf Autogasfahrzeugen erreicht.

Foto Pressestelle Kreisverwaltung: Der Geschäftsführer der Lehmann Automobile Herzberg GmbH, Thomas Lehmann (l.), übergibt im Beisein des Ersten Beigeordneten, Dezernenten und Kämmerers, Peter Hans (r.), symbolisch die Autoschlüssel an Landrat Christian Jaschinski (M.).

www.landkreis-elbe-elster.de