LEISTUNG LEIDENSCHAFT LAUSITZ
Herzlich Willkommen auf lausitz.de

Jetzt anmelden zum 10. Naturschutztag des Landkreises

Jetzt anmelden zum 10. Naturschutztag des Landkreises
Jetzt anmelden zum 10. Naturschutztag des Landkreises

Würdigung ehrenamtlicher Naturschutzarbeit und Austausch über aktuelle Projekte

Der traditionelle Naturschutztag im November feiert in diesem Jahr ein Jubiläum. Zum zehnten Mal lädt das Amt für Bauaufsicht, Umwelt und Denkmalschutz des Landkreises am 8. November in das Elster-Natoureum in Maasdorf ein. Landrat Christian Heinrich-Jaschinski wird die Veranstaltung um 10 Uhr eröffnen.

Auch in diesem Jahr geht es bei der Veranstaltung darum, Verständnis zwischen ehrenamtlichem und hauptamtlichem Naturschutz herzustellen und einen konstruktiven Dialog zu pflegen. Eingeladen sind alle Akteure des Naturschutzes. Die Mittagspause bietet Gelegenheit für einen kleinen Imbiss und Gespräche untereinander.

Zu den thematischen Schwerpunkten gehören diesmal die Ausführungen von Axel Steffen, Abteilungsleiter Naturschutz im Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz, der eine generelle Einschätzung dazu abgibt, wie es um den Naturschutz in Brandenburg bestellt ist. Darüber hinaus soll die Arbeit engagierter ehrenamtlicher Naturschützer gewürdigt werden. Ein Praxisbeispiel zum Artenschutz bei Baumaßnahmen sowie ein Foto-Vortrag zu bemerkenswerten Tieren und Pflanzen der Region runden das Programm ab.

Moderiert wird der 10. Naturschutztag von Dr. Thomas Spillmann-Freiwald, Sachgebietsleiter der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Elbe-Elster.

Wer am 10. Naturschutztag teilnehmen möchte, der kann sich bis zum 30. Oktober bei der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Elbe-Elster unter der Telefonnummer 03535/469211 oder per E-Mail bei Jutta.Wegener@lkee.de anmelden. Die Tagesordnung ist unter dem Stichwort Naturschutztag auf der Internetseite der Kreisverwaltung zu finden.

Foto Pressestelle Kreisverwaltung: Die kreislichen Naturschutztage bieten jedes Mal eine breite und umfangreiche Themenpalette, die bei den Akteuren des Naturschutzes – wie hier im vergangenen Jahr - auf reges Interesse stoßen.