LEISTUNG LEIDENSCHAFT LAUSITZ
Herzlich Willkommen auf lausitz.de

Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte

Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte
Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte

Einladung zum Pressetermin     

Erste Publikation zur Ersten Brandenburgischen Landesausstellung 2014:
Schloss Doberlug. Nebenresidenz der Wettiner

Zur Vorstellung der Neuerscheinung laden wir Sie herzlich ein.

Mittwoch, 11. Dezember 2013, um 11 Uhr
Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG)
Konferenzraum Kutschstall
Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam

Es begrüßen Sie:
Dr. Kurt Winkler, Direktor des HBPG
Anne-Katrin Ziesak, Kuratorin der Ersten Brandenburgischen Landesausstellung 2014
Lutz Stellmacher, Geschäftsführer SANDSTEIN Verlag, Dresden
Dr. Stefanie Leibetseder, Autorin

Stefanie Leibetseder: Schloss Doberlug. Nebenresidenz der Wettiner
Herausgegeben von Peter Langen und Anne-Katrin Ziesak für das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Potsdam
SANDSTEIN Verlag, Dresden 2013, 168 Seiten, 82 meist farbige Abbildungen, 22 × 14 cm, Klappenbroschur, ISBN 978-3-95498-055-0
15 Euro

Schloss Doberlug – die „sächsische Perle Brandenburgs“. Erstmals wird die Bau- und Nutzungsgeschichte des letzten sächsischen Renaissanceschlosses umfassend vorgestellt. Keimzelle des Schlosses war das Abtshaus des Klosters Dobrilugk, des ältesten Zisterzienserklosters zwischen Elbe und Oder. Sein heutiges Gepräge erhielt der vor allem als Jagdschloss genutzte Bau unter Herzog Christian I. von Sachsen-Merseburg, der auch die anschließende Planstadt Doberlug gründete. Schloss, Klosterkirche und Planstadt bilden ein architektonisches Ensemble, das weit über Brandenburg hinaus seinesgleichen sucht. 2014 wird das aufwendig sanierte Schloss mit der Ersten Brandenburgischen Landesausstellung der Öffentlichkeit übergeben.

Die Erste Brandenburgische Landesausstellung „Preußen und Sachsen. Szenen einer Nachbarschaft“ wird vom 7. Juni bis 2. November 2014 als erste kulturhistorische Ausstellung die spannungsreiche Beziehungsgeschichte der Nachbarländer Preußen und Sachsen erzählen. Herausragende Kunstwerke, originale Dokumente und moderner Medieneinsatz lassen auf über 800 Quadratmetern Szenen aus der preußisch-sächsischen Nachbarschaft lebendig werden.

Unter dem „Dach“ des Slogans „wo Preußen Sachsen küsst“ wird die Landesausstellung unter anderem von acht Partnerausstellungen in Brandenburg und drei Partnerausstellungen in Sachsen begleitet. Die Partnerausstellungen sind zentrale Projekte im Rahmen des Themenjahres Kulturland Brandenburg 2014 „WIR.Ihr.Sie. preußen – sachsen – brandenburg. Nachbarschaften im wandel“.

Zur Ersten Brandenburgischen Landesausstellung erscheinen 2014 im SANDSTEIN Verlag außerdem der Ausstellungskatalog und der Reisebegleiter „Sächsisches Brandenburg. Eine Spurensuche“.

Die Erste Brandenburgische Landesausstellung „Preußen und Sachsen. Szenen einer Nachbarschaft“ ist eine Ausstellung des Hauses der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in Potsdam, veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Stadt Doberlug-Kirchhain im Landkreis Elbe-Elster. Sie steht unter der gemeinsamen Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg Dr. Dietmar Woidke und des Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen Stanislaw Tillich.Hauptförderer: Land Brandenburg, Ostdeutsche Sparkassenstiftung gemeinsam mit der Sparkasse Elbe-Elster, Landkreis Elbe-Elster, Kulturstiftung der Länder

Hauptsponsor: Vattenfall

Medienpartner: rbb Fernsehen, Mitteldeutscher Rundfunk, LAUSITZER RUNDSCHAU, Märkische Allgemeine Zeitung

Zahlreiche weitere Partner in Brandenburg und Sachsen unterstützen das Vorhaben.

Die Sanierung des Schlosses erfolgt aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

http://www.brandenburgische-landesausstellung.de/

Pressekontakt

Elke Scheler, Leiterin Kommunikation Erste Brandenburgische Landesausstellung
Tel: 0331/62085-52, E-Mail: scheler@hbpg.de
Dr. Antje Frank, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit HBPG
Tel: 0331/62085-49, E-Mail: frank@hbpg.de

 

Downloads

Downloads

PK Publikation Schloss Doberlug 11_12_2013.pdf
(125,55 KB)