LEISTUNG LEIDENSCHAFT LAUSITZ
Herzlich Willkommen auf lausitz.de

Fahrradkonzert Cottbus

Fahrradkonzert Cottbus
Fahrradkonzert Cottbus

„Country Roads“ am 3. August entlang der Spreeaue  und gern auch in Gegenrichtung

Die Cottbuser und ihre touristischen Gäste in der Stadt und im Spreewald sind fahrradbegeisterte Kunst- und Kulturliebhaber. Aber bislang mussten sie sich oft entscheiden – für Kultur oder fürs Fahrradfahren. Das zweite „Cottbuser Fahrradkonzert“ am 03. August 2014 verbindet wieder beides zu einem besonderen Radkulturerlebnis zwischen Cottbus und dem Spreewald und gibt sich diesmal unter dem Motto „Country Roads“ betont ländlich.

Die lauschigsten Orte an der Spreeaue zwischen Saspow und Dissen und weiter bis Briesen bieten Livemusik, Lesung oder Theater und sind größtenteils durch den spreenahen Radweg miteinander verbunden. Ob auf der grünen Wiese am Waldrand, im Pferdetheater der Ompahs oder in der mittelalterlichen Briesener Kirche, Musik und Orte sind in jedem Fall eine Entdeckung wert und atmen den typischen Heuduft der ersten Augusttage.

Ein Ticket, das als Startnummer an der Spreewehrmühle ausgereicht wird, sichert den Zugang zu allen Orten. Die Mittagsstation im Auerochsenreservat in Dissen macht mit kulinarischen „Deftigkeiten“ der Spreeauen bekannt. Auf den insgesamt rund 26 Kilometern wechseln zarte Klänge von Gitarre oder Akkordeon mit schwungvoller Latinomusik, wuchtigen Orgelklängen oder wehmütigem Dudelsack. Das Programm, die Routen und Zeitpläne gibt es unter www.fahrradkonzert-cottbus.de im Internet und die Tickets ab sofort beim Cottbus-Service an der Stadthalle sowie am Veranstaltungstag direkt am Start am Großen Spreewehr.

Zielpunkt des Fahrradkonzerts ist der Gasthof in Sielow. Dort wird zwischen 16.30 und 18.00 Uhr der ländliche Ausflugstag mit einem Countrykonzert der Berliner Band „Modern Earl“ in bester Manier beendet. Der Sattel hat Pause, und der Hut darf zum Absacker tief ins Gesicht gezogen werden. Hinterher schafft man es auch noch bequem per Rad nach Hause. 

Ein Tipp zum Weitersagen in Burg: Für die Gäste aus dem Spreewald gibt es eine Startmöglichkeit ab Briesen (rund 19 Kilometer). Dort erlebt man zuerst den Gottesdienst in der Briesener Kirche und radelt danach den Cottbusern bis zum Gasthof Sielow entgegen. Unterwegs gibt es muntere Begegnungen an den Stationen mit den Tipps für den nächsten Stopp. Tickets für diese Route sind im „Haus des Gastes“ in Burg bzw. am Veranstaltungstag an der Kirche Briesen erhältlich.

„Mit dem Fahrradkonzert verbinden wir nicht nur die touristischen Vorzüge unserer Stadt zu einem besonderen Tageserlebnis, sondern mit der Route in Richtung Dissen und Briesen zeigen wir auch, dass wir ganz eng zum Spreewald gehören“, so der Vorstandsvorsitzende des Stadtmarketing- und Tourismusverbandes und Cottbuser Oberbürgermeister Frank Szymanski.

Das Fahrradkonzert 2014 wird unterstützt von Vattenfall, den Stadtwerken Cottbus, der Lausitzer Wasser GmbH & Co. KG, Hyperworx sowie „Hermann - das Magazin aus Cottbus“.