LEISTUNG LEIDENSCHAFT LAUSITZ
Herzlich Willkommen auf lausitz.de

Erstes DFG-Gerätezentrum für Strömungsforschung

Erstes DFG-Gerätezentrum für Strömungsforschung
Erstes DFG-Gerätezentrum für Strömungsforschung

Nationale und internationale Wissenschaftler werden am BTU-Gerätezentrum ihre Untersuchungen durchführen. Das neue Gerätezentrum "Physik rotierender Strömungen" der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ist deutschlandweit das erste, das Experimente zu rotierenden und geschichteten Strömungen mit modernster Messtechnik ermöglicht. Alle bisherigen Forschungsaktivitäten im Bereich rotierender Strömungen mit nationalen und internationalen Partnern an der BTU werden darin zusammengeführt und gebündelt. Prof. Dr.-Ing. Christoph Egbers, Leiter des Fachgebiets Aerodynamik und Strömungslehre, und Prof. Dr. rer. nat. Uwe Harlander erhalten für Personal- und Sachmittel von der DFG insgesamt 560 000 Euro für eine Laufzeit von drei Jahren.

"Wir haben in den vergangenen 15 Jahren im Fluid-Centrum der BTU auf einer Fläche von mehr als 900 Quadratmetern moderne Experimente und Strömungsdiagnostik aufgebaut, die nun im Rahmen eines bundesweiten Gerätezentrums für rotierende Strömungen zusammengefasst werden. Die Experimente wie das Geoflow-Bodenmodell werden künftig noch mehr nationale und internationale Foschungspartner nach Cottbus bringen. Und wir werden unsere Aktivitäten im Bereich der rotierenden Strömungen mit vier neuen Mitarbeitern weiter ausbauen", so Prof. Dr.-Ing. Christoph Egbers. weiter Infos https://www.b-tu.de/news/artikel/5963-erstes-dfg-geraetezentrum-fuer-stroemungsforschung