LEISTUNG LEIDENSCHAFT LAUSITZ
Herzlich Willkommen auf lausitz.de

Wodzan – Wassermann: Das Sorbische National-Ensemble liefert eine ausgezeichnete Idee für die Stadt von morgen

Wodzan – Wassermann: Das Sorbische National-Ensemble liefert eine ausgezeichnete Idee für die Stadt von morgen

Bautzen, 30.9.2013 –  Mit Wodźan – Wassermann: Stadt frei für sorbische Kultur gehört das Sorbische National-Ensemble mit Intendantin Milena Vettraino zu den 100 Preisträgern des bundesweiten Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2013/14. Der Wettbewerb steht erstmals im Zeichen eines Themas: „Ideen finden Stadt“. Damit würdigen die Initiative der Bundesregierung „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank Ideen und Projekte, die Lösungen für die Herausforderungen der Städte und Regionen von morgen bereithalten. Mit  ihrem Projekt Wodźan – Wassermann: Stadt frei für sorbische Kultur liefert SNE eine Antwort auf die Frage, wie Kulturprojekte für neue Zielgruppen erschlossen und attraktiv dargestellt werden können.

Das Sorbische National-Ensemble wird für die Idee ausgezeichnet, sich bei Werbung und Kommunikation nicht auf die klassischen Werbeträger Plakate, Anzeigen, Broschüren und Online-Banner zu konzentrieren. Stattdessen strebt das SNE in einem innovativen Marketing-Ansatz an, Teile des Ensembles an möglichst vielen Stellen in der Stadt und der Region mit werblichen "Schnupper-Aufführungen" auftreten zu lassen.

Intendantin Milena Vettraino: "Bei unserem neuen Ansatz spricht in Werbung und Marketing das Ensemble für sich selbst, direkt und live! Wir sind dann am überzeugendsten, wenn man uns vor Ort und persönlich in direktem Kontakt erleben kann!" Gute Erfahrungen hat die Intendanz mit diesem Ansatz zuletzt machen können, als Touristiker aus ganz Deutschland sich bei einem speziell zugeschnittenen Werbe-Programm über die Qualität der Darbietungen informieren konnten.

Künftig soll das Ensemble verstärkt an außergewöhnlichen Orten der Stadt auftreten, um Berührungen mit potentiellem Publikum herzustellen. So werden wahrnehmungsstarke Angebote gemacht, die "verführen" sollen, mit Tanz, Gesang und instrumentalem Spiel. Das direkte Erleben von Musik und Bewegung ist durch kein Werbemedium wirklich adäquat darstellbar, so die Intendantin weiter.

Innovationen für die Stadt der Zukunft     

Deutschlandweit bewarben sich rund 1.000 Forschungseinrichtungen, Unternehmen oder Vereine mit ihren zukunftsweisenden Projekten zum Thema „Ideen finden Stadt“. Unterstützt durch einen Fachbeirat wählte eine unabhängige 18-köpfige Jury die 100 Preisträger in den Kategorien Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Umwelt, Bildung und Gesellschaft. Die „Ausgezeichneten Orte 2013/14“ haben nicht nur die Möglichkeit, Bundessieger in einer der sechs Wettbewerbskategorien zu werden. Ab Oktober kann ganz Deutschland in einer Online-Abstimmung den beliebtesten „Ausgezeichneten Ort“ wählen.

Jürgen Fitschen, Co-Vorsitzender des Vorstands und des Group Executive Committee, Deutsche Bank AG, gratuliert dem Sorbischen National-Ensemble: „Das SNE übernimmt Verantwortung und entwickelt wegweisende Ideen für die Metropolen von morgen.“ Auf www.ausgezeichnete-orte.de sind Informationen zu allen Projekten abrufbar.

Über den Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“

Mit der Auszeichnung und Würdigung der Preisträger im Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ machen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank die Innovationskraft hierzulande sichtbar. Die Deutsche Bank ist von Beginn an seit 2006 Partner der Standortinitiative und des Wettbewerbs.