LEISTUNG LEIDENSCHAFT LAUSITZ
Herzlich Willkommen auf lausitz.de

Wie sieht ein lebenswertes energieeffizientes Sandow aus? am 24. Februar 2015

Wie sieht ein lebenswertes energieeffizientes Sandow aus? am 24. Februar 2015

Energetisches Quartierskonzept im Stadtteil Sandow

Einladung zur Zukunftswerkstatt am Dienstag, den 24. Februar 2015, um 18 Uhr

Im Rahmen der Konzeptbearbeitung lädt der Lehrstuhl zur Zukunftswerkstatt am Dienstag, den 24. Februar 2015, ein:

Zeit: 18 bis 20 Uhr

Ort: Carl-Blechen-Grundschule Sandow, Mehrzwecksaal,

Muskauer Platz 1, 03042 Cottbus

Unter dem Motto „Wie sieht ein lebenswertes energieeffizientes Sandow aus?“ werden Entwicklungsideen für das Quartier gemeinsam mit allen Bürgern und interessierten Akteuren diskutiert. Das Wissen und die Erfahrung der Bewohner Sandows als „ortskundige Fachexperten“ werden in die Projektbearbeitung einfließen. Eingeladen sind zudem Bürgervertreter und -vereine sowie entwicklungsrelevante Akteure wie die Wohnungsunternehmen GWC und eG Wohnen sowie die Stadtwerke Cottbus.

Im gemeinsamen Diskurs werden besondere Stärken und Schwächen in Bezug auf die energetische Situation des Stadtteils herausgearbeitet. Es werden wichtige Orte und Orte mit großem Handlungsbedarf –

beispielsweise in Bezug auf Nutzungs- oder auch Freiraumnachfrage –erörtert und an einem Modell besprochen. Über die Aspekte der Energieeinsparung und Effizienzsteigerung hinaus, werden die Möglichkeiten zum Einsatz erneuerbarer Energien den Schwerpunkt darstellen.

Für einen effektiven Arbeitsprozess wird es eine Aufteilung in offene „Thementische“ zu den Bereichen „Stadt und Gebäude“, „Energieversorgung“ und „Mobilität“ geben. Damit haben alle Beteiligten die Möglichkeit, sich je nach Interessenslage einzubringen. Die Erkenntnisse werden dem Plenum vorgestellt und gemeinsam besprochen. Im Ergebnis sollen mögliche Leitbilder und energetische Ziele erörtert und diskutiert werden.

Der Lehrstuhl Stadttechnik leitet aus den Ergebnissen Szenarien für die energetische Quartiersentwicklung ab und prüft die daraus folgenden Maßnahmen auf ihre Umsetzbarkeit.

Kontakt:

Sophia Klauke

Lehrstuhl Stadttechnik

T +49 (0) 355 69 3527

E sophia.klauke@tu-cottbus.de