LEISTUNG LEIDENSCHAFT LAUSITZ
Herzlich Willkommen auf lausitz.de

Ältere aus der Lausitz vor der Kamera gesucht

Ältere aus der Lausitz vor der Kamera gesucht
Ältere aus der Lausitz vor der Kamera gesucht

Der Beschäftigungspakt 50plus in Elbe-Elster sucht während eines 5-monatigen Fotowettbewerbes regionale 50plus-Gesichter. Einsendeschluss ist für alle Fotoliebhaber am 31. März 2012. Im April 2012 werden dann von allen Einsendungen die drei besten Fotos durch eine Fachjury des Paktes ausgezeichnet. „Wir wollen mit Fotos von Bürger- und Bürgerinnen der Lausitz zeigen, dass Ältere und Ihre Erfahrungen in Unternehmen sowie für die Gesellschaft unverzichtbar sind“, so Paktkoordinator Bernd Guthknecht vom Jobcenter Elbe-Elster. Lustige Geschichten, emotionale Momente oder auch ernsthafte Situationen während der Arbeit oder im Alltagsleben können Gegenstand der Einsendungen sein. Vom Schnappschuss bis zum Profischnitt werden alle Fotos berücksichtigt. Die Gewinner können sich auf eine Nikon-Kamera, ein Besuch für 2 Personen im Wonnemar in Bad Liebenwerda oder auch eine exklusive Führung für 2 Personen auf der F60 freuen. Im Anschluss sind eine Fotoausstellung, eine Webseiteneinbindung und ein Kalender mit den kreativsten Fotoideen geplant.
Gleichzeitig werden die Einsendungen am bundesweiten Fotowettbewerb mit monatlichen Geldpreisen im Wert von 500 Euro für den Publikumspreis teilnehmen. Doppelte Gewinnchancen für jede Einsendung. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales bietet zudem für die drei deutschlandweit besten Fotos eine Geldprämie von 1.000 € und die Möglichkeit das Gesicht der nächsten 50plus-Programmimagekampagne zu werden.

Weitere Infos und Teilnahmebedingungen finden Sie auf www.erfolgsgeschichten50plus.de. Für Schnellentschlossene können Fotos per Mail mit kompletten Kontaktdaten (Namen, Adresse, Telefonnummer, E-Mail) unter info@gdrei-web.de eingereicht werden.

„Perspektive 50plus – Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen“ ist ein Programm des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zur Verbesserung der Beschäftigungschancen älterer Langzeitarbeitsloser. Neben den Potenzialen der Wirtschaft und der Länder soll auch die Gestaltungskraft und Kreativität der Regionen stärker als bisher zur beruflichen Eingliederung älterer Langzeitarbeitsloser genutzt werden. Mit 78 Beschäftigungspakten startete 2011 das Bundesprogramm in Deutschland flächendeckend in die dritte Programmphase.