LEISTUNG LEIDENSCHAFT LAUSITZ
Herzlich Willkommen auf lausitz.de

50 Plus erfolgreich

50 Plus erfolgreich
50 Plus erfolgreich

Das heißt aber nicht, dass jetzt die Unterstützungsleistungen „abflauen“ werden, im Gegenteil wird durch die Projektumsetzer mit gleichem Engagement weiter gearbeitet „Dennoch gibt es in allen beteiligten Regionen noch fast 5.000 langzeitarbeitslose Frauen und Männer der Zielgruppe über 50 Jahre, denen noch Unterstützung zum Wiedereinstieg in das Arbeitsleben gegeben werden könnte, davon allein in Elbe-Elster sind es über 2.000.“, so Paktkoordinator Bernd Guthknecht. In Fokus für die zukünftige Arbeit stehen vor allem altersgerechte zugeschnittende Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebote sowie eine individuelle Arbeitsplatzsuche mit Bewerbungsunterstützung. Aufgrund vieler gesundheitlicher Vermittlungshemmnisse innerhalb dieses Personenkreises wird bis Ende Oktober ein für die Region Elbe-Elster zugeschnittenes Gesundheitsvorhaben durch die Projektumsetzer erarbeitet, innerhalb des Paktes diskutiert und für 2012 zur Umsetzung vorbereitet. Ziel ist hierbei, auch diesem Personenkreis neue Chancen auf dem regionalen und überregionalen Arbeitsmarkt zu erschließen. „Perspektive 50plus – Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen“ ist ein Programm des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zur Verbesserung der Beschäftigungschancen älterer Langzeitarbeitsloser. Neben den Potenzialen der Wirtschaft und der Länder soll auch die Gestaltungskraft und Kreativität der Regionen stärker als bisher zur beruflichen Eingliederung älterer Langzeitarbeitsloser genutzt werden. Mit 78 Beschäftigungspakten startete 2011 das Bundesprogramm in Deutschland flächendeckend in die dritte Programmphase. Unternehmen und ältere Arbeitsuchende aus dem Zuständigkeitsbereich der Jobcenter finden weitere regionale Informationen und Ansprechpartner auf der Internetseite www.erfolgsgeschichten50plus.de. Bernd Guthknecht Jobcenter Elbe-Elster Paktkoordinator "Beschäftigungspakt 50plus Elbe-Elster, Wittenberg und Dessau-Roßlau"