LEISTUNG LEIDENSCHAFT LAUSITZ
Herzlich Willkommen auf lausitz.de

Schloss Krobnitz

Schloss Krobnitz
Schloss Krobnitz

Finden Sie ein Stück Preußen in Sachsen

Umgeben von einem Landschaftspark erhebt sich der imposante Bau des Krobnitzer Schlosses. Das um die Mitte des 18. Jahrhunderts von der Familie v. Üchtritz erbaute barocke Herrenhaus erwarb 1873 der preußische Kriegsminister und Generalfeldmarschall Albrecht Theodor Emil Graf von Roon. Er ließ es durch Aufstockung des Mansardgeschosses mit Flachdach und Balustrade in ein neoklassizistisches Gebäude umgestalten. Die gegliederte Putzfassade kopiert in ihrem Erscheinungsbild das Berliner Kriegsministerium. Graf von Roon erweiterte den Park und legte im hinteren Parkteil eine Familiengruft an,

die 1876 eingeweiht wurde. Sein Sohn Waldemar bebaute diese Gruft mit einer neogotischen Kapelle, die jedoch 1980 dem Abbruch zum Opfer fiel.

Nach der Enteignung der Familie von Roon nach 1945 diente das Schloss Flüchtlingen und Vertriebenen als Unterkunft. Der Einbau von Wohnungen zerstörte die einstige Raumstruktur nahezu vollständig. Bis 1990 schritt der Verfall der Gesamtanlage trotz unterschiedlicher Nutzungen fort. Im Jahr 2002 begann unter der Bauherrschaft der Stadt Reichenbach die umfassende Sanierung von Gut, Schloss und Park. In der ehemaligen Schmiede sind ein Veranstaltungsraum und im Obergeschoss ein Vortragsraum entstanden. Hier finden Kammerkonzerte und monatliche Vorträge statt. Im Schloss laden die Dauerausstellung zur Geschichte des Rittergutes sowie das Roon- Kabinett zur Besichtigung ein. Sonderausstellungen widmen sich historischen Themen oder einheimischen Künstlern ein Forum.

Der aufwändig rekonstruierte Landsitz empfiehlt sich für alle, die das Besondere suchen. Die ruhige Lage und die gepflegten Außenanlagen liefern den passenden Rahmen für stilvolle Geselligkeit. Doch nicht nur Feiern ist auf Krobnitz möglich, im Trauzimmer können sich Paare das Ja- Wort geben.

Foto: Schlesisch-Oberlausitzer Museumsverbund GmbH

Adresse

Schloss Krobnitz
Am Friedenstal 5
02894 Reichenbach OT Krobnitz

Web: www.oberlausitz-museum.de
Telefon: 035828 887-00
Fax: 035828 887-01
Ihr Browser wird zur Darstellung von Google Maps nicht mehr unterstützt.